20:30 Uhr

Der Ingolstädter Percussionist Charly Böck versteht es, mit seinen fünf Mitspielern das Publikum durch das mitreißende Zusammen- und Wechselspiel von Percussion mit Posaune, Saxophon, Flöte und Schlagzeug nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum begeisterten Mitgrooven zu bewegen.  Die energiegeladene Mixtur aus Jazz und afrokubanischen Grooves lässt den einzelnen Musikern genügend Raum, ihre solistischen Stärken auszuspielen.

Wie schon in den Vorjahren überzeugte das sechsköpfige Ensemble durch routiniertes Zusammenspiel, das trotzdem vor allem in den Solopassagen immer wieder Überraschungen bereit hielt, die Zuhörer.

[nggallery id=19]