Programm · Modern Jazz

Merken

Mi, 6. Juli 2016 · 17:30 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Sister Cities Jam Band

Starke Partner im Zeichen des Jazz

bjw16_platzhalterMusiker aus den Partnerstädten Regensburgs kommen zusammen und präsentieren im Zeichen des Jazz ein Programm, das sie vorab gemeinsam in der Bayerischen Musikakademie Alteglofsheim erarbeitet haben. Mit von der Partie sind Colin Black (g) aus Aberdeen, David Certik (s) aus Pilsen, Yannick Chambre (p) aus Clermont-Ferrrant, Damian Dalla Torre (s) aus Brixen, Yong Feng (s) aus Qingdao, Péter Horváth (d) aus Budavár und Korbinian Kugler (b) als diesjähriger Bayernjazz-Botschafter für das Bayerische Jazzweekend in Regensburg.

Merken

Mi, 6. Juli 2016 · 21:00 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Tom Tornado Trio ft. Quendolin Fender

Jazz-Impro-Ball & mehr

Tom Tornado alias Tom Jahn Wenn der Wirbelwind an den Tasten, Tom Jahn, sich mit seinen langjährigen musikalischen Weggefährten Domi Palmer am Bass und Josy Friebel am Schlageug auf die Bühne begibt, ist immer Action angesagt. Gemeinsam mit ihrem Gast, Quendolin Fender mit seinem MPC (Music Production Center) aus Berlin, sind sie wild entschlossen, den Halbfinalspielen der Fußball-EM eine neue Dimension zu verleihen, indem sie das gesprochene Wort des Kommentators durch live improvisierte instrumentale Kommentierungen des laufenden Spiels ersetzen. Das Geschehen auf der Leinwand bestimmt den musikalischen Kommentar, der sozusagen vom Schiedsrichter an- und abgepfiffen wird.

Merken

Do, 7. Juli 2016 · 17:30 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Aruán Ortiz Trio

Kubanischer Tastenzauberer

Aruan Ortiz Trio - Photo by Jimmy Katz Der in New York lebende kubanische Pianist Aruán Ortiz krönt mit seinen kongenialen Partnern Brad Jones am Bass und Gerald Cleaver am Schlagzeug in diesem Sommer die großen europäischen Festivals von Montreux bis Rotterdam. Die Musik des Trios, hauptsächlich Eigenkompositionen des Bandleaders, verankert afro-kubanische Einflüsse in der Jazztradition, um diese klar strukturiert mit kraftvollen Improvisationen in die Zukunft zu tragen. Doch auch bekanntes Material erscheint in diesem Kontext wie aus einem Guss: Die Verneigung vor Jazzlegenden wie Ornette Coleman oder Thelonious Monk sind ebenso überzeugend wie die Interpretation eines kubanischen Volksliedes.

Merken

Do, 7. Juli 2016 · 19:00 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Christian Elsässer Jazz Orchestra

Melodiöser Bigbandsound mit Kick

Christian Elsässer Orchestra - Photo by Lena SemmelroggenVon den gewitzten Eigenkompositionen des Bandleaders bis zu den ausgefeilten Arrangements bekannter Hits überzeugt diese moderne Big Band mit fulminanten Sound. Christian Elsässer hat es geschafft in sein seinem Orchester einige der versiertesten Musiker im Freistaat mit viel Spaß am Spiel zusammenzuschweißen. Das garantiert nicht nur kompakte Satzperformance, sondern auch herausragende Soli.

Merken

Do, 7. Juli 2016 · 21:00 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Tom Tornado Trio ft. Quendolin Fender

Jazz-Impro-Ball & mehr

Tom Tornado alias Tom Jahn Wenn der Wirbelwind an den Tasten, Tom Jahn, sich mit seinen langjährigen musikalischen Weggefährten Domi Palmer am Bass und Josy Friebel am Schlageug auf die Bühne begibt, ist immer Action angesagt. Gemeinsam mit ihrem Gast, Quendolin Fender mit seinem MPC (Music Production Center) aus Berlin, sind sie wild entschlossen, den Halbfinalspielen der Fußball-EM eine neue Dimension zu verleihen, indem sie das gesprochene Wort des Kommentators durch live improvisierte instrumentale Kommentierungen des laufenden Spiels ersetzen. Das Geschehen auf der Leinwand bestimmt den musikalischen Kommentar, der sozusagen vom Schiedsrichter an- und abgepfiffen wird.

Merken

Fr, 8. Juli 2016 · 17:30 Uhr · Amore, Vino & Amici

Fishes Brew

Wohltemperiertes Saxophon-Quartett

Fishes Brew Wenn Franz Schnell am Sopransaxophon, Claudia Kröger am Altsaxophon,  Bertl Wenzl am Tenorsaxophon und Markus Heinze am Baritonsaxophon ihren musikalischen Einfallsreichtum bündeln, um mit neuen Arrangements ordentlich Wind ins Saxophonrepertoire zu pusten, ist gute Unterhaltung von „Harlem Nocturne“ bis „Rock My Soul“ vorprogrammiert.

Merken

Fr, 8. Juli 2016 · 17:30 Uhr · Kohlenmarkt

Trio OMP

Orgel, Gitarre und Drums mit Spielwitz

Trio OMP Der Spaß am Zusammenhall des samtigen Sounds der Orgel von Andreas Osterholt, des crispen Rhythmus‘, den Peter Pöschl am Schlagzeug vorgibt, und des bluesigen Gitarrenspiels von Yankee Meier steht bei diesem Trio spürbar im Raum. Das abwechslungsreiche Klangspektrum reicht von Jazzklassikern über Stücke von Bob Dylan, Ray Charles und den Beatles bis hin zu Eigenkompositionen.

Merken

Fr, 8. Juli 2016 · 18:00 Uhr · Thon-Dittmer-Hof

No Kissing

Komplexe Leidenschaft, kraftvoller Beat

No Kissing Schlagzeugerin Eva Klesse zelebriert gemeinsam mit Gitarrist Werner Neumann und Bassistin Alma Neumann musikalisch ein pralles Leben, das sich erst durch das mal feinfühlige, mal brachiale musikalische Schürfen nach momentanen Stimmungsebenen und Gefühlslagen offenbart. Drei Musiker, die keine Angst davor haben, das Publikum ins Vertrauen zu ziehen.

Merken

Fr, 8. Juli 2016 · 18:00 Uhr · Bismarckplatz

Landes-Jugendjazzorchester Bayern: „Jugend jazzt“ Summit

Große Bands, große Talente mit Drive

Jugend jazzt Summit Das Landes-Jugendjazzorchester Bayern bittet in diesem Jahr zum „Big Band Summit“ und zeigt gemeinsam mit drei Big Bands aus Luhe-Wildenau, Weilheim und Wertingen, die im letzten „Jugend Jazzt“-Wettbewerb das Prädikat „hervorragend“ erspielt haben, wie ansteckend musikalische Begeisterung wirken kann. Über 100 junge Musiker grooven für das und mit dem Publikum.

Merken

Fr, 8. Juli 2016 · 20:00 Uhr · Thon-Dittmer-Hof

Aruán Ortiz Trio

Kubanischer Tastenzauberer

Aruan Ortiz Trio - Photo by Jimmy Katz Der in New York lebende kubanische Pianist Aruán Ortiz krönt mit seinen kongenialen Partnern Brad Jones am Bass und Gerald Cleaver am Schlagzeug in diesem Sommer die großen europäischen Festivals von Montreux bis Rotterdam. Die Musik des Trios, hauptsächlich Eigenkompositionen des Bandleaders, verankert afro-kubanische Einflüsse in der Jazztradition, um diese klar strukturiert mit kraftvollen Improvisationen in die Zukunft zu tragen. Doch auch bekanntes Material erscheint in diesem Kontext wie aus einem Guss: Die Verneigung vor Jazzlegenden wie Ornette Coleman oder Thelonious Monk sind ebenso überzeugend wie die Interpretation eines kubanischen Volksliedes.