Programm · Mainstream

Merken

Do, 9. Juli 2015 · 18:00 Uhr · Gewerbepark Regensburg

De Strawanza

Improvisationstanz um die Drehorgel

De StrawanzaMit von Hand in die Notenrollen gestanzten Melodien legt Susanne Obereder mit ihrer Drehorgel den Soundteppich, auf dem Saxophonist Mathi Kainz mit Michal Karbowski an der Gitarre und Darek Dzugan am Bass virtuos abheben. Dieses weltweit einzigartige Ensemble spannt hingebungsvoll und unterhaltsam den Bogen von Valse Musette über Tango bis Swing.

Merken

Do, 9. Juli 2015 · 19:30 Uhr · Gewerbepark Regensburg

Sax-Mozaika

Fusion von Tradition und Freiheitsliebe

Mozaika + SaxesDas Zusammenspiel von Balalaika, Domra und Akkordeon hat in der Ukraine Tradition, doch das war den Musikern von Mozaika noch nie genug. Ideenreich spielen sie mit der Erwartungshaltung ihres Publikums. Erweitert um zwei Saxophone untermalt die Band mit einer augenzwinkernden Repertoireauswahl von Jazz über Folklore bis Pop das 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft von Odessa und Regensburg mit einem unverwechselbaren Soundtrack.

Merken

Fr, 10. Juli 2015 · 17:30 Uhr · Vitus

Stefanie Tornow Quartett

Packende Standards in neuer Frische

Stefanie Tornow QuartettSängerin Stefanie Tornow widmet sich, begleitet von Maruan Sakas am Piano, Bassist Thomas Ganzenmüller und Schlagzeuger Christoph Hobmair der Wiederentdeckung von Stücken aus dem Great American Songbook. Vor allem Songs aus den Genres Swing, Latin und Rhythm ‚n‘ Blues werden dabei in das gefühlvolle, transparente und groovige Klangbild eingearbeitet.

Merken

Fr, 10. Juli 2015 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Wisàwis

Harfe und Sax ohne musikalische Grenzen

Wisàwis Wenn Barbara Gasteiger an der Konzertharfe gemeinsam mit Franz Jetzinger am Saxophon die selbst geschriebenen Arrangements von Jazz bis Pop interpretiert, entdecken die Zuhörer vollig neue Klangfarben von „Blue Bossa“ bis hin zu „Zombie“ von The Cranberries. „Eigspuid“ aufeinander sind die beiden Musiker auf alle Fälle, und so lohnt es zuzuhören, zu entspannen, und den Ideen der Beiden nachzuspüren.

 

Merken

Fr, 10. Juli 2015 · 20:00 Uhr · Thon-Dittmer-Hof

De Strawanza

Improvisationstanz um die Drehorgel

De StrawanzaMit von Hand in die Notenrollen gestanzten Melodien legt Susanne Obereder mit ihrer Drehorgel den Soundteppich, auf dem Saxophonist Mathi Kainz mit Michal Karbowski an der Gitarre und Darek Dzugan am Bass virtuos abheben. Dieses weltweit einzigartige Ensemble spannt hingebungsvoll und unterhaltsam den Bogen von Valse Musette über Tango bis Swing.

Merken

Fr, 10. Juli 2015 · 22:30 Uhr · Andreasstadel

Session, Sessionleiter: Martin Schnabl (d)

Bayerisches Jazzweekend 2015

„Das Schöne an Musik und an Jazz im Besondern: Es ist die perfekte Demokratie, wenn es funktioniert.“

— Trompeter Enrico Rava im Jazzthing #109

Merken

Fr, 10. Juli 2015 · 22:30 Uhr · Leerer Beutel Restaurant

Session, Sessionleiter: Michael Binder (s)

Bayerisches Jazzweekend 2015

„Das Schöne an Musik und an Jazz im Besondern: Es ist die perfekte Demokratie, wenn es funktioniert.“

— Trompeter Enrico Rava im Jazzthing #109

 

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 11:30 Uhr · Vitus

Jazzymotion

Gern Gehörtes für alle Lebenslagen

Jazzymotion Mit ihrem Programm für Wiederentdecker bieten Sängerin Julia Schröter, Saxophonist Peter Thoma, Gitarrist David Motsonashvili, Pianist Andreas Osterholt, Bassist Friedrich Betz und Schlagzeuger Martin Schnabl ihrem Publikum die Chance, Vertrautes zwischen Swing, Pop und Funk entspannt zu genießen. Das Band will mit ihrem Sound die Stimmung in allen Lebenslagen heben.

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 11:30 Uhr · Bismarckplatz

Blumes Kleines Orchester

Ganz groß im Swing

Blumes Kleines Orchester Swingende Songs aus der  Wirtschaftswunderzeit, von der „Lagune bei Nacht“ über „Damals in Paris“ bis hin zu  „Reich mir die Hand, mein Leben“ hat dieses Septett Hits mit Wiedererkennungswert im Repertoire. Raffinierte Eigenarrangements laden ein zu lauschen, obwohl die eingängigen Melodien und Rhythmen zum Tanzen animieren.

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 13:30 Uhr · Kohlenmarkt

Nene Y Los Cabronatas

Latin im Zeichen der Jazzfreude

Nene y los Cabronatas Wenn Irene Bock alias Nene Cabrón energiegeladen zum Mikrophon greift, springt der Funke nicht nur unmittelbar auf Matthias Lindermayr an der Trompete, Bernd Huber an der Gitarre, Peter Hops am Bass und Andreas Kutschera am Schlagzeug über. Auch im Publikum entbrennt bei Songs vom „Summer Samba“ bis zu „Route 66″ schnell ein intensives Latin Feeling.