Programm · Latin

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 13:30 Uhr · Kohlenmarkt

Nene Y Los Cabronatas

Latin im Zeichen der Jazzfreude

Nene y los Cabronatas Wenn Irene Bock alias Nene Cabrón energiegeladen zum Mikrophon greift, springt der Funke nicht nur unmittelbar auf Matthias Lindermayr an der Trompete, Bernd Huber an der Gitarre, Peter Hops am Bass und Andreas Kutschera am Schlagzeug über. Auch im Publikum entbrennt bei Songs vom „Summer Samba“ bis zu „Route 66″ schnell ein intensives Latin Feeling.

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 15:30 Uhr · Bismarckplatz

Justyn Tyme

Weltoffener Jazz, Overtyme immer besser

Justyn Tyme Eindrucksvoll knüpfen die sechs Musiker ausschließlich mit Eigenkompositionen ein Netz aus Latin Jazz, Weltmusik, Funk und Soul, das die Zuhörer zum Innehalten verleitet und zum Mitwippen bewegt. Das intuitive Verständnis der Musiker schafft Freiräume für spontane Einfälle, lässt auch komplexe Arrangements entspannt klingen, und sorgt für jede Menge Spaß, auf und vor der Bühne.

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 16:30 Uhr · Zum Goldenen Fass

Note Azure

Stimmiger Jazz mit wärmender Note

Note Azure Wandlungsfähig zeigen sich Sängerin Stefanie Tornow, die auch für die Percussion zuständig ist, Bernhard Wimmer an der Gitarre und Saxophonist Christoph Lehner, wenn sie Jazz, Bossa Nova, Canzone, Soul und Blues im gut eingespielten Trio auf das Wesentliche reduzieren und vielstimmig Urlaubsfeeling heraufbeschwören. Dabei mischen sich unter die entspannten Coverversionen auch immer wieder bemerkenswerte eigene Kompositionen.

Merken

Sa, 11. Juli 2015 · 23:00 Uhr · Leerer Beutel Saal

Hot Cargo

Frischer Wind für heiße Klassiker

Hot Cargo Sänger und Mundharmonikaspieler Alex Teubner begeistert mit fünf Bläsern, drei Percussionisten und einer eingespielte Rhythmusgruppe im Rücken das Publikum mit seiner fulminaten Stimme, die er sehr gezielt als Instrument zum Abkühlen und Anheizen der Gemüter einzusetzen versteht. Der Mix aus Jazz, Funk, und Latin, bläst dank der einfallsreichen Arrangements frischen Wind selbst in altbekannte Hits und geht in die Beine.

Merken

So, 12. Juli 2015 · 11:30 Uhr · Bismarckplatz

Piu Piu Latin Orquesta

Großer Rhythmus, bei dem jeder mit muss

Piu Piu Latin Orquesta Intensive Rhythmen, feine, gefühlvolle Melodien und unbändige Freude an lateinamerikanischen Klängen bringen jeden Fuß zum Wippen. Mal melancholsch, dann wieder kraftvoll-feurig, zieht die in Regensburg und Ostbayern fest verankerte Band ihr Publikum in den Bann ihres authentischen Latin-Sounds. Zum Repertoire gehören Standards wie „Manteca“ von Dizzy Gillespie and Chano Pozo, aber auch aktuelle Kompositionen des Japaners Hideaki Nakaji wie „Obatala“.

Merken

So, 12. Juli 2015 · 14:30 Uhr · Andreasstadel

vatapá

Brasilianisch-bayerische Jazzfreunde

vatapá Gitarrist Henrique de Miranda Reboucas  lädt mit brasilianischen Klängen zu einer musikalischen Reise ein.  Katja Zeitler an der Gitarre, Ute-Elisabeth Hitzler am Bass und Manfred Blaas am Schlagzeug  zaubern den Kontext für feine Balladen und kraftvolle Standards, die in sommerlichen Farben pulsierend strahlen.

Merken

So, 12. Juli 2015 · 16:00 Uhr · Haidplatz

Charly Böck Latin Project

Tanzbare afrokubanische Grooves

Charly Böck Latin Project Mit faszinierenden afrokubanischen Klängen erreicht das Sextett um Bandleader Charly Böck direkt die Herzen der Zuhörer. Die beiden Bläser lassen sich gerne vom Rhythmus inspirieren und bereichern melodiös die oftmals überraschenden Interpretationen bekannter Standards. Natürlich laden die unwiderstehliche Rhythmen auch zum Tanzen ein, was die Protagonisten bei ihren solistischen Interaktionen noch weiter anstacheln.